Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Alles was es zum Auswandern und Wohnen in Costa Rica zu fragen und sagen gibt, Erfahrungen / Ansprechpartner
saludos
principiante
principiante
Beiträge: 1
Registriert: So 15. Jan 2012, 13:21
Bisher in Costa Rica: mehr als 4 mal
Postleitzahl: 0

Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Beitragvon saludos » So 15. Jan 2012, 13:35

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich interessiere mich für ein Grundstück, von dem ich die Hälfte kaufen möchte.
Auf dieser Hälfte steht ein Haus - auf der Anderen ein Pool und eine casita.
Alle Anschlüsse sind auf dem gesamten Grundstück vorhanden (Strom, Wasser, Telefon, Internet).
Was passiert bzgl. der ganzen Anschlüsse, wenn ich nun die Hälfte des Grundstückes mit dem Haupthaus (was auch zuallererst gebaut wurde) kaufen würde?
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Olli Coco
sabio
sabio
Beiträge: 302
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 16:19
Bisher in Costa Rica: ich lebe dort
Postleitzahl: 0
Wohnort: Artola, Guanacaste
Kontaktdaten:

Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Beitragvon Olli Coco » So 15. Jan 2012, 23:18

Hallo Julia,
erstmal herzlich willkommen im Forum. Du solltest (musst) alle Versorgungsanschlüsse neu beantragen um das Grundstück zu teilen.
Zur ICE (oder örtlichen Stromversorger wie z.B. Coope Guanacaste) und dort eine Inspektion beantragen. Ein mürrischer Mann wird kommen und den Trafo und die Zuleitungen prüfen und du musst nach seinem OK die caja de medidor (Kasten für Stromzähler) und das Kabel vom Zähler zum Haus kaufen und nach Merkblatt aufbauen (3'' Rohr, 6 m lang, einbetoniert...) Sollte da noch gar kein Haus stehen beantragst du halt den medidor provisional. Ist einfach und dauert meist 1 Woche und kostet je nach Gegend um $ 200 alles zusammen.
Wasser gibt es meist von der AyA, oder einer örtlichen Cooperativo, hier musst du eine 'paja de agua' beantragen mit dem plano catastro und der Nummer des Grundstücks laut registro nacional. Auch hier zunächst eine Inspektion und unbedingt schriftlich bestätigen lassen, dass der Anschluss auch wirklich geliefert werden kann. In Guanacaste gibt es viele Gegenden, wo keine Neuanschlüsse gebaut werden bis auf weiteres! Die Kosten richten sich nach der Gemeinde (Coco $300, Sardinal $100)
Telefon gibt es nur von der ICE und dort geht es genauso, Zettel mit Nummer vom Antrag an den Zaun hängen und irgendwann kommen sie dann auch (kann Wochen dauern)
Kabel von privaten Firmen wie Amnet, Cabletica oder sky geht am einfachsten. Anrufen und 24 Stunden Service. (Privat-Firmen halt)
Viel Spass und hab Geduld!Bild
Oliver Bloemeke
http://www.deepblue-diving.com
The worst day diving is better than the best day working!
Patrick
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 17:05
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Beitragvon Patrick » Di 31. Jan 2012, 13:30

Wow, ist ja krass! Was für ein Theater!
Warum muss man das denn alles noch kaufen, wenn das schon auf dem Grundstück vorhanden ist - müsste dann doch im Kaufpreis mit enthalten sein, oder?
Ist ja schlimmer als in Deutschland - hätte nicht gedacht, dass es so was überhaupt gibt! Bild
Benutzeravatar
Olli Coco
sabio
sabio
Beiträge: 302
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 16:19
Bisher in Costa Rica: ich lebe dort
Postleitzahl: 0
Wohnort: Artola, Guanacaste
Kontaktdaten:

Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Beitragvon Olli Coco » Di 31. Jan 2012, 20:42

Patrick,
offensichtlich hast du noch nie ein Grundstück gekauft, weder in D noch in CR.
Wenn du in D ein Grundstück teilst und verkaufst, müssen genauso alle Versorgungsanschlüsse neu gelegt werden. Natürlich dann zu deutschen Preisen ;-)
Oliver Bloemeke
http://www.deepblue-diving.com
The worst day diving is better than the best day working!
Benutzeravatar
Nico
sabio
sabio
Beiträge: 1341
Registriert: Di 11. Jul 2006, 00:11
Bisher in Costa Rica: 4 mal
Postleitzahl: 45138
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Grundstück geteilt kaufen - Anschlüsse?!?

Beitragvon Nico » Di 31. Jan 2012, 20:57

Genaugenommen geht es in CR sogar schneller als in D, wenn man das mal auf die Telekommunikations-Leitungen beschränkt. Hierzulande (in D) bist Du immer - egal für welchen Endanbieter du dich entscheidest - auf den großen Magentafarbenen Riesen angewiesen, weil die - nur die - die Leitungen legen oder die Anschlüsse freischalten. Naja und wenn man zu einem Fremdanbieter wechselt, kann es schon mal sein, dass man einen Anschlusstermin erst in einigen Wochen bekommt...
Bild

Zurück zu „Auswandern / Wohnen in Costa Rica“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast