Notebook

Alles was es zum Auswandern und Wohnen in Costa Rica zu fragen und sagen gibt, Erfahrungen / Ansprechpartner
Carina
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:23
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Notebook

Beitragvon Carina » Mi 17. Aug 2011, 12:36

Ich werde ab nächstem Jahr in San José arbeiten und mache mir Gedanken über die Anschaffung eines Notebooks. Soll ich mir hier eines kaufen oder in Costa Rica? Wenn ich hier eines kaufe, kann ich es dann in Costa Rica verwenden? Soviel ich weiß, laufen die meisten aber mit 110V. Ist es sinnvoller, sich Apple oder Microsoft zuzulegen? Für welche Produkte habe ich einen Support?
Vielen Dank im Voraus
Carina
Traveller-CR
miembro junior
miembro junior
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Mai 2011, 21:02
Bisher in Costa Rica: ich lebe dort
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: San José
Kontaktdaten:

Notebook

Beitragvon Traveller-CR » Do 18. Aug 2011, 00:23

Deutsche Notebooks laufen hier ohne Probleme, allerdings scheinen die Akkus die hiesige Spannung nicht so gut zu vertragen und neigen dazu schon nach kurzer Zeit leer zu sein. Ob nun Mac oder Windows oder gar Linux ist einfach nur Geschmacksache.
Die Hotelsuche hat ein Ende. Über 2000 Hotels ... und täglich mehr.
Kostenlose CR-Firmeneinträge. Einfach per Email oder PM
http://www.directorios-costarica.com
Das grosse Costa Rica Forum
Carina
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:23
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Notebook

Beitragvon Carina » Do 18. Aug 2011, 20:02

Danke für Deine Nachricht und viele Grüße
Carina
Benutzeravatar
Olli Coco
sabio
sabio
Beiträge: 302
Registriert: Fr 18. Jan 2008, 16:19
Bisher in Costa Rica: ich lebe dort
Postleitzahl: 0
Wohnort: Artola, Guanacaste
Kontaktdaten:

Notebook

Beitragvon Olli Coco » Fr 19. Aug 2011, 01:33

Das Problem liegt nicht bei den Akkus, sondern bei den Ladegeräten, die für EU gemacht sind. Auch wenn sie mit 95V-135V (übliche Spannungsschwankung in CR) arbeiten, ist die Ladeleistung nicht die gleiche wie mit 225V in D.
Die günstigsten Preise bei gleichem Model gibt es in usa, hier ist 'Computerkram' teurer als in D.
Beim Kauf im Ausland auf die Tastatur achten! Es ist (für mich) extrem schwer sich an ein EN oder ES Layout zu gewöhnen.
Oliver Bloemeke
http://www.deepblue-diving.com
The worst day diving is better than the best day working!
Benutzeravatar
Goldstueck
sabio
sabio
Beiträge: 413
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 06:36
Bisher in Costa Rica: 1 mal
Postleitzahl: 31135
Land: Deutschland
Wohnort: Niedersachsen

Notebook

Beitragvon Goldstueck » Fr 19. Aug 2011, 11:59

Auch wenn es ein wenig an der Fragestellung vorbeigeht:
Olli Coco hat geschrieben:Es ist (für mich) extrem schwer sich an ein EN oder ES Layout zu gewöhnen.

Kann ich bestätigen. Das Schreiben einer E-Mail im Internet-Cafe in CR kann sehr umständlich sein. Das fängt schon damit an, das @ zu finden.
Und noch ein Rat an CR-Reisende: Man sollte auch - so sagt es jetzt meine Erfahrung - sicherstellen, dass man keine Sonderzeichen oder deutschen Umlaute für z.B. irgendein Login verwenden muss.
Fazit: Notebook hier kaufen.
Bild
Benutzeravatar
cascavala
sabio
sabio
Beiträge: 934
Registriert: Mo 26. Feb 2007, 18:35
Bisher in Costa Rica: 2 mal
Postleitzahl: 89073
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Notebook

Beitragvon cascavala » Di 23. Aug 2011, 08:41

Hi,
ich würde mir in Deutschland ein Notebook von Apple (MacBook Pro 13,3" reicht völlig) kaufen und dort bzw. in den USA als Ersatzteil ein amerikanisches Ersatznetzteil. Dies kann man sicherlich auch hier bestellen, evtl. über Ebay sogar gebraucht. Die Rechner sind die gleichen, lediglich die Netzteile und Stecker unterscheiden sich. Vorteil Apple: sehr stabile, schnelle Rechner mit brauchbarer Akkulaufzeit - Nachteil: teuer!

Beste Grüße
cascavala Bild
Bild Bild
Carina
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:23
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Notebook

Beitragvon Carina » Di 23. Aug 2011, 17:23

Vielen Dank für die Nachricht und viele Grüße
Carina


cascavala hat geschrieben:Hi,
ich würde mir in Deutschland ein Notebook von Apple (MacBook Pro 13,3" reicht völlig) kaufen und dort bzw. in den USA als Ersatzteil ein amerikanisches Ersatznetzteil. Dies kann man sicherlich auch hier bestellen, evtl. über Ebay sogar gebraucht. Die Rechner sind die gleichen, lediglich die Netzteile und Stecker unterscheiden sich. Vorteil Apple: sehr stabile, schnelle Rechner mit brauchbarer Akkulaufzeit - Nachteil: teuer!

Beste Grüße
cascavala Bild
Benutzeravatar
Nico
sabio
sabio
Beiträge: 1341
Registriert: Di 11. Jul 2006, 00:11
Bisher in Costa Rica: 4 mal
Postleitzahl: 45138
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Notebook

Beitragvon Nico » Di 23. Aug 2011, 22:04

@Cascavala Steve freut sich Bild
(ich kann Deine Aussage aber bestätigen)
Bild
cordalis
miembro junior
miembro junior
Beiträge: 13
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:35
Bisher in Costa Rica: 3 mal
Postleitzahl: 12619
Land: Deutschland
Wohnort: berlin

Notebook

Beitragvon cordalis » Fr 28. Okt 2011, 15:02

hallo carina,

also ich würde an deiner stelle über solche seitenhier billig ein notebook abschießen. dabei ist das fabrikat wirklich egal. und der akku im prinzip auch. weil du dir vermutlich nach ein paar monaten einen neuen, den lateinamerikanischen standards-entsprechenden, Akku kaufen musst. Auch kann es sein, dass du dir ein komplett neues ladegerät leisten kaufen musst, weil der adapter damit vielleicht auch nicht klar kommt.
aber ganz gleich,ob du dir einen neuen akku holst oder nicht: lasse einen vollen akku niemals lange weiterhin mit stromanschluss laufen. denn dann setzt oft ein jojo effekt ein.

viel glück

gruß

PS ich würde dir zum allgemein kauf noch: http://www.notebooksbilliger.de/ empfehlen ;)

Zurück zu „Auswandern / Wohnen in Costa Rica“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast